2021: Auch im freien lauert Covid

  • Beitrags-Autor:

In letzter Zeit hört man häufig aus den Reihen von Politik und Wirtschaft, dass eine Infektion mit Covid durch Aerosole im Freien eher gering ist. Diese Aussage ist gefährlich. Gefährlich deshalb, weil sie zur Unvorsichtigkeit verleitet. Man braucht sich nur anzusehen, welche Schutzmaßnahmen Menschen im öffentlichen Raum treffen, nämlich keine. Ob sich zwei Personen vor der Haustür gegenüberstehen oder mit hunderten anderen einen Sonntagsspaziergang unternehmen, so gut wie niemand trägt Maske und der Abstand wird auch nicht eingehalten. Auch nicht von schnaufenden Joggern. Warum sollte man auch, wo eine Ansteckung doch so gut wie unmöglich sein soll?
Diese Unvorsichtigkeit bereut jeder spätestens auf der Intensivstation, wenn der Erstickungstod droht.

Dummerweise lässt sich nicht nachweisen, dass die Infektion tatsächlich im Freien während des Spaziergangs passiert sein muss. Allenfalls ließen die steigenden Infektionszahlen immer zum Ende einer Woche einen Zusammenhang zwischen dem „ungeschütztem“ Spaziergang und einer daraus erfolgten Infektion vermuten, aber untersucht hat das in Deutschland niemand. Aber jeder kann sich vorstellen, dass eine Infektion wahrscheinlich ist, wenn sich zwei Personen ohne Mundschutz mehrere Minuten lang von Angesicht zu Angesicht unterhalten und einer von ihnen infektiös ist. Und ähnlich vorstellbar sind Infektionen, die in einer Masse erfolgen, wenn z. B. Hunderte Personen während eines Spazierganges wieder und wieder durch Aerosolwolken laufen, die virenbeladenes Zeugs transportieren.

Einer Studie aus Irland zur Folge sollen von 200.000 Infektionen nur 0,1 % im Freien stattgefunden haben. Sofern diese Zahlen stimmt, haben sich demzufolge 200 Personen infiziert. Wie viele von diesen Infizierten wiederum andere infiziert haben und wie viele von denen gestorben oder behindert geblieben sind, ist nicht bekannt. Grund genug, die Infektionswahrscheinlichkeit im Freien nicht herunterzuspielen. Nicht von der Politik, nicht von der Wissenschaft.

Es ist müßig, sich darüber Gedanken zu machen, ob ich mich nur in geschlossenen Räumen durch Mundschutz + Abstand schützen möchte oder auch im Freien. Die Lösung liegt auf der Hand: Wer partout nicht infiziert werden will, dem bleibt nur die Isolation. Die Isolation hinter seiner perfekt sitzenden FFP-2 Maske, sobald er sein Heim verlässt.