Ab und an die Sau reinlassen

  • Beitrags-Autor:
 

Wie jeden Tag ging es auch heute wieder um Beute machen, Futter besorgen. Glutenfrei und möglichst fettarm sollte es sein, dachte ich mir, als ich leise Stimmen aus der Ferne hörte: „Christian, Christian rette mich“.
Sogleich folgte ich den zarten Hilferufen, bis ich plötzlich in Sophies Essecke stand.

Dort in einer riesigen schwarzen Pfanne waberte, in einem See von kochendem Öl, ein einzelnes Stück Schweineschnitzel ….und wimmerte vor Schmerz.

Sogleich erlöste ich das Stück Restschwein von seinen Qualen, indem ich es freikaufte und auch die Bratkartoffeln von nebenan gleich mit.
Auf einen großen kühlen Porzellan-Teller verbracht, schlugen wir uns in eine ruhige Ecke, wo ich meiner lukullischen Willkommenskultur frönte und ihnen ein neues Zuhause gab. Vorübergehend.
Jeder einzelne Bissen war ein abgeschlossener Genuss für sich und nur die Anwesenheit weiterer Gäste konnte verhindern, dass ich den Teller spaltenförmig von unten nach oben abgeschleckt hätte.
So brachte ich ordnungsgemäß das Geschirr zum „schmutzigen“, trat hinaus in die gleißende Sonne und dachte mir: „Das Leben ist schön!“

Schweineschnitzel mit Champignonsauce und Bratkartoffeln 5,10 €
Sophies Essecke, Altstätter Straße 23, 20095 Hamburg