Tango Zitate

19. April 2017
Christian

„Der Tango ist eine wahrhaft ursprüngliche Musik. Mal ist sie schäbig, mal elegant, immer aber ist sie sinnlich, rhythmisch und leidenschaftlich – der vertikale Ausdruck einer horizontalen Sehnsucht.“
Teddy Peiro

„Im Tanz bist du für drei Minuten meine Frau, die Mutter meiner Kinder, meine Geliebte, mein größter Feind.“
Christian Stoll

„Der Tango ist eine Therapie, die die Seele befreit.“
Ricardo Vidort

„Der Tango kommt aus den Slums, nicht vom Parkett. Wenn man das nicht mehr sieht oder spürt, dann ist er tot.“
Carmen Calderón

„Tangomusik ist wie der Sternenhimmel; altbekannt und immer wieder schön.“
Chistian Stoll

„Tango ist die erlaubte Umarmung mit einer/m Unbekannten.“
Mundo Burgos

„Ich tanze am besten, wenn ich verzweifelt bin.“
Christian Stoll

„Der Tango ist als Tanz das Schönste, was es gibt. Man muß ihn mit Kraft angehen, mit viel Zärtlichkeit und vielen Stunden Arbeit.“
Antonio Todaro

„Man muß die Stille tanzen. Und die Violinen. Auch wenn keine da sind.“
Gerardo Portalea

„Der Tango macht mit uns, was er will, treibt uns herum und auseinander und dann wieder zusammen.“
Jorge Luis Borges

„Meine Gedanken, meine Sehnsucht, meine Liebe gehört dem Tango.“
Christian Stoll

„Wenn Du Tango tanzt, dann musst Du alles geben, kannst Du es nicht, dann tanze nicht.“
Ricardo Vidort

„Tango sagt nicht „Liebe mich“, sondern „kämpfe mit mir, oder gegen mich“.
Ramon Regueira

„Das Geheimnis des Tangos liegt in diesem Moment der Improvisation, es passiert zwischen Schritt und Schritt. Es macht das Unmögliche möglich: Man tanzt Stille.“
Carlos Gavito

„Ich bin der Liebe unfähig, denn ich tanze Tango.“
Christian Stoll

Der Tango ist der direkte Ausdruck dessen, was Dichter oft in Worte zu fassen versucht haben: Der Glaube, dass der Kampf ein Fest sein kann.
Jorge Luis Borges

„Tangotanzen heißt, Musik & Gefühle in Bilder verwandeln.“
Christian Stoll