Rechtsanwalt Dr. Oliver Kroll Hamburg

  • Beitrags-Autor:

Meine Bewertung von Rechtsanwalt Dr. Oliver Kroll, Kanzlei Mohr Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB in Hamburg.

Die Bewertung basiert auf belegbare Dokumente und meiner persönlichen Schlussfolgerungen hieraus.

Ich habe → Herrn Rechtsanwalt Dr. Oliver Kroll, Hamburg, das Mandat entzogen aus folgenden Gründen:

a) meine Interessen wurden von Herrn Rechtsanwalt Dr. Kroll nicht in meinem gewünschten und angebrachten
Rahmen vertreten,
b) er arbeitete nicht ausschließlich zielorientiert,
c) er verlässt mitten im Geschehen den eingeschlagenen Weg und
d) schlägt neues Vorgehen vor, was aber mit dem Fall nichts zu tun hat,
e) er hält sich nicht an Absprachen,
f) er vertritt meine Interessen gegenüber eine Anhörung beim Landgericht nicht optimal,
g) er leitet eine Einlassung meinerseits nicht weiter an das Landgericht, obwohl ich ihn explizit darum gebeten hatte, damit die Sache weiter durch die Richterin bearbeitet werden kann.

Das war an einem Mittwoch.
Am Donnerstag lässt Rechtsanwalt Dr. Oliver Kroll durch seine Assistenz mitteilen, dass er „über die weitere Vorgehensweise nachdenken müsse“ und fabuliert über eine andere Marschroute, die erstens nicht erforderlich gewesen wäre und zweitens völlig abstrus ist.
Darüber hinaus lässt er überraschend mitteilen, dass er ab Montag im Urlaub sei.

Am Freitag bearbeitete er den Fall weiterhin nicht.

Am Montag teilte er mir sein Bedauern mit, dass er wegen Urlaub und zahlreichen anderen Fristsachen die Arbeiten nicht abschießend bearbeiten könne und schlägt ein Treffen in vierzehn Tagen vor.
Ich habe mich darüber beschwert und darauf bestanden, dass der Fall sofort weiter bearbeitet wird und nicht erst nach mehr als 14 Tagen.
Eine automatische Antwortmail teilte mir die Unerreichbarkeit von Rechtsanwalt Dr. Kroll mit, der sich im Urlaub befände. Man könne sich aber an seine Mitarbeiterin wenden.
Ein Anruf in der Kanzlei ergab, dass auch die Mitarbeiterin in Urlaub wäre. Auf die Frage, ob nicht ein anderer Anwalt die Sache weiter betreiben könne, immerhin handelt es sich lediglich um eine Mitteilung an das Gericht, hatte zur Antwort, dass alle anderen Anwälte auch im Urlaub seien oder gegenwärtig auswärtige Termine wahrnähmen.

Dann erreichte mich doch noch eine Mail von Herrn Rechtsanwalt Kroll aus seinem Urlaub. Im Anhang eine Rechnung über mehr als 1.000 €. Danach erhielt ich noch eine Mail mit dem Vermerk, wenn ich weiterhin durch die Kanzlei vertreten werden möchte, solle ich die Rückkehr abwarten und die Rechnung bezahlen.

Mein persönlicher Eindruck von Rechtsanwalt Oliver Kroll aufgrund der Vorfälle und der vorliegenden Unterlagen:

Ich bin an einen Anwalt geraten, der es mit den Ethik-Richtlinien für Anwälte nicht so genau zu nehmen scheint.
Bei dem der ökonomische Aspekt den ethischen dominiert.
Der berechnete Zeitaufwand für das Stundenhonorar scheint aufgebläht auch aufgrund des unbekannten Rechtsgebietes auf dem sich Dr. Oliver Kroll bewegt.
Darüber hinaus hat er sich meiner Meinung nach nicht ausreichend in den Fall eingelesen, obwohl er sich diese Tätigkeit in aufgelistete Stundenhonorare teuer bezahlen ließ. Aufgrund dessen hat er mich als seinen Mandanten auch falsch beraten, weshalb ich unverzüglich das Mandat gekündigt habe.

In dieser Angelegenheit werde ich die Rechnungen der → Kanzlei Mohr Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB prüfen lassen und bei der Anwaltskammer vorstellig werden.

An dieser Stelle werde ich weiter über das Geschehen berichten.

Eine ausführliche Darstellung der Arbeit von Rechtsanwalt Dr. Oliver Kroll aus Hamburg lesen Sie >> hier, mit einem Nachtrag vom 19.10.2021

Rechtsanwalt Dr. Oliver Kroll in Hamburg